<
 

Umfrage Sommerforum & Sommerfest 2017
Alle Vorträge Sommerforum 2017 - Als PDF zum Download


>> Um die Vorträge einzusehen klicken Sie bitte auf die einzelnen Vortragstitel der Agenda oder scrollen Sie nach unten.

Vorträge des Arrow Sommerforums 2017

  • Arrow Sommerforum (ab 09:00 Uhr)
  • Arrow Sommerfest (Abendveranstaltung ab 18:00 Uhr)

09:00 - 09:30 Uhr: Registrierung und Networking


09:30 - 10:15 Uhr: Begrüßung und IoT in die Praxis umgesetzt, Arrow


10:15 - 11:00 – Keynote: Internet of Things - die Reise in die nächsten fünf Jahre, Sebastian Hild - Microsoft Deutschland GmbH


11:00 - 11:30 Uhr: Podiumsdiskussion "Five Years Out" mit den Platinum Ausstellern

In einer Gesprächsrunde wurde besprochen, wie sich die branchenführenden Hersteller Check Point, Citrix, Fortinet, Symantec und VMware dem Thema Internet of Things stellen, welche Herausforderungen sie sehen und was für sie zu IoT gehört.


11:40 - 16:40 Uhr: Herstellervorträge

  • Folgend finden Sie die Herstellervorträge mit einer kurzen Beschreibung des Vortrags, sowie einem Profil des Speakers.
  • Die Sortierung erfolgt von Platinum nach Gold Aussteller und innerhalb der Aussteller alphabetisch.


Unsere Platinum Aussteller

Zu unseren Platinum Ausstellern konnten Sie sich in zwei Vorträgen vom Portfolio überzeugen und Eindrücke gewinnen, wie sich die Hersteller im Bereich IoT aufstellen.


11:40 - 12:10 Uhr: Wanna cry again? Nicht mit Check Point SandBlast! (Check Point)

Check Point Logo

Weitere Details zu Check Point finden Sie unter Aussteller.


In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie mit Check Point SandBlast eine robuste Sicherheitsinfrastruktur aufsetzen und sich optimal vor Ransomware in Echtzeit schützen können.


Speaker: Mirco Kloss, Check Point Software Technologies

Sales Manager Threat Prevention Central Europe - Security Evangelist

Mirco Kloss arbeitet als Sales Manager Threat Prevention bei Check Point Software Technologies und verantwortet in dieser Funktion die Region Central Europe. Insgesamt bringt er über 15 Jahre Erfahrung aus der IT-Branche mit und arbeitet seit acht Jahren im Bereich IT-Sicherheit.


>> nach oben


15:30 - 16:00 Uhr: Sicher in die Welt von Morgen: Cloud, Mobile + Data Center (Check Point)

Check Point Logo

Weitere Details zu Check Point finden Sie unter Aussteller.


Der Weg in die Cloud erfordert ein Umdenken in Architekturen, insbesondere unter dem Aspekt der Sicherheit. Etablierte Sicherheitskonzepte passen selten zu den agilen Herausforderungen, die locale, hybride oder öffentliche Cloudumgebungen an uns stellen. Dieser Vortrag soll beleuchten, wie dynamische Umgebungen trotz steigender Anforderungen von Seiten der Anwendungen flexibel, schnell, automatisiert unf vor allem sicher gestaltet werden können.


Speaker: Martin Odenthal, Check Point Software Technologies

Technical Manager Major Accounts


Martin Odenthal verantwortet mit seinem Team die technische Beratung unserer strategischen Endkunden. Zuvor war er bis zur Akquise durch Check Point als technischer Leiter bei Pointsec Mobile Technologies GmbH für den deutschsprachigen Raum und Südosteuropa verantwortlich. Martin Odenthal ist Diplom-Ingenieur und seit 1994 in der IT-Branche tätig. Er bekleidete in der Vergangenheit verschiedene Führungspositionen, unter anderem bei einem Anbieter interaktiver Schulungssoftware.


>> nach oben


11:40 - 12:10 Uhr: Driving the digital transformation - der gemeinsame Weg in die Cloud (Citrix)

Citrix Logo

Weitere Details zu Citrix finden Sie unter Aussteller.


Der digitale Workplace verändert unsere Arbeitswelt - Wie setzen wir das erfolgreich um?
Welche Einflussfaktoren hat die Digitalisiereung auf den Workplace
Was ist das Marktpotential in der Schweiz, wenn wir die Digitalisierung als Chance sehen?
Welche Möglichkeiten erschliessen sich für die Unternehmungen und Mitarbeiter
Welchen Return on Investment generiert sich durch die Transformierung in die Digitalisierung von Arbeitsplätzen
Das Kundenbeispiel der Hilti zeigt, wie die Umsetzung des digitalen Workplace zusammen mit Citrix und Micorosoft umgesetzt wurde


Speaker: Toni Bernal, Citrix
Principal Executive Consultant, Cloud Incubation Team Central Europe


Bis zum Redaktionsschluss lag uns leider kein Profil zum Speaker vor.


>> nach oben


15:30 - 16:00 Uhr: Ihre Datenautobahn in die sichere Cloud (Citrix)

Citrix Logo

Weitere Details zu Citrix finden Sie unter Aussteller.

Die Zukunft des Networkings in der Welt der digitalen Transformation unterliegt im Bereich der Applikationsbereitstellung einem ständigen Wandel. SDN, Cloud, IoT sowie Orchestration sind nur einige der Einflussfaktoren für das "Software Defined Networking", welche Citrix mit dem NetScaler mit neuem Management und Analyse-Lösungen aufgreift.


Speaker: Ralf Baumann, Citrix
Director Networking Central and Eastern Europe


Ralf Baumann ist Director Cloud Networking bei der Citrix Systems GmbH und hat bei verscheidenen namhaften IT- und Softwarekonzernen über 20 Jahre Erfahrung im IT Managemant und -Vertrieb gesammelt. In verschiedenen -meist internationalen - Positionen bei EMC, VCE, NetApp, Siemens PLM und HP hat er sich ein überaus breites und branchenübergreifendes Wissen an aktuellen Technologien erworben. Nach seiner Position als Global Account Manager für die SAP SE war er bei EMC als Leiter der Großkunden in Baden Württemberg tätig und hat als Country Manager die VCE GmbH in Deutschland geleitet.


>> nach oben


11:40 - 12:10 Uhr: Security Fabric - Vom Internet of Things zur Cloud (Fortinet)

Fortinet Logo

Weitere Details zu Fortinet finden Sie unter Aussteller


Ransomware wie WannaCry, Locky  und Co. dominierten die Tagespresse.
Zur Abwehr solcher Angriffe verbindet die Security Fabric von Fortinet eine Reihe von Systemen, die üblicherweise eigenständig sind, zu einer integrierten und adaptiven Architektur für vernetzte Sicherheit in unterschiedlichsten Umgebungen – vom Internet der Dinge bis hin zur Cloud.
Das Zusammenspiel der Einzelkomponenten sowie die Integration der FortiGuard Services werden wir Ihnen im Rahmen eines Livedemos präsentieren.


Speaker: Kurt Knochner, Fortinet

Principal Systems Engineer


Kurt Knochner befasst sich seit 25 Jahren ausschließlich mit dem Thema IT Security. Anfang der 90er war er daran beteiligt die ersten Firewalls in Deutschland zu implementieren. In den folgenden Jahren war er in verschiedenen Positionen tätig, ein großer Teil davon als  selbständiger Berater und Trainer für IT Security und Network Troubleshooting. Seit 2014 arbeitet er als Principal Systems Engineer bei Fortinet und beschäftigt sich dort intensiv mit neuen Herausforderungen im Bereich Cloud-Security, IoT, Automation und Orchestration von Security Lösungen.


>> nach oben


14:00 - 14:30 Uhr: Security Fabric - ATP Lösung gegen Ransomware (Fortinet)

Fortinet Logo

Weitere Details zu Fortinet finden Sie unter Aussteller


Das Internet der Dinge (IoT) läßt traditionelle Branchengrenzen hinter sich, da vernetzte Geräte überall zu finden sein werden: ob privat im Auto, Haus und Garten oder im geschäftlichen Umfeld wie Fabrik, Warenlager,Krankenhaus oder öffentlichen Raum.
Das Geschäft mit smarten Devices und vernetzten Produktionsanlagen boomt, doch die Sicherheit ist oft nur Nebensache.
Wir führen die IoT-Aspekte mit Datensicherheit zusammen und zeigen Ihnen auf wie die Produkte der Fortinet Security Fabric
bei der Absicherung Ihrer Unternehmensnetzwerke behilflich sein kein.


Speaker: Kurt Knochner, Fortinet

Principal Systems Engineer


Kurt Knochner befasst sich seit 25 Jahren ausschließlich mit dem Thema IT Security. Anfang der 90er war er daran beteiligt die ersten Firewalls in Deutschland zu implementieren. In den folgenden Jahren war er in verschiedenen Positionen tätig, ein großer Teil davon als  selbständiger Berater und Trainer für IT Security und Network Troubleshooting. Seit 2014 arbeitet er als Principal Systems Engineer bei Fortinet und beschäftigt sich dort intensiv mit neuen Herausforderungen im Bereich Cloud-Security, IoT, Automation und Orchestration von Security Lösungen.


>> nach oben


12:20 - 12:50 Uhr: Zeit ist Geld - Schnelle Krisenreaktion am Endpunkt mit Endpoint Detection und Incident Response Services (Symantec)

Symantec Logo

Weitere Details zu Symantec finden Sie unter Aussteller.


Der Schutz der Rechner vor Schadcode ist heute nicht genug. Schnelle Reaktionsmöglichkeiten sind heute der Schlüssel, um die Auswirkungen eines Vorfalls zu begrenzen. Dabei spielt der von Gartner geprägt Terminus „EDR" (Endpoint Detection & Response) eine wichtige Rolle. Je schneller Sie reagieren (können), umso kleiner die Folgen. Der Vortrag zeigt die EDR Funktionen der aktuellen Symantec Technologien und Dienstleistungen auf, die viele deutsche Unternehmen heute schon in die Lage versetzten, die Tragweite von Sicherheitsvorfällen zu begrenzen. Zusätzlich wird das Thema der mobilen Krisenreaktion-Teams von Symantec beleuchtet und Verknüpfungen zu einem Security Operations Center aufgezeigt.


Speaker: Lars Kroll, Symantec

Cyber Security Strategist


Lars Kroll arbeitet als Cyber Security Strategist bei Symantec, zuständig für Enterprise Kunden in Deutschland. Er startete seine Karriere als Projektingenieur bei Vodafone Deutschland und sammelte Erfahrungen im Bereich Telco und Datacenter. Den Einstieg in die IT-Security vollzog er bei Symantec als Sr.Presales Consultant, bevor er die Leitung der Presales Abteilung in Wien übernahm und das europäische Security Team leitete.
Sein Schwerpunkt in der aktuellen Position sind strategische Security Projekte und die Entwicklung des Geschäftsbereiches der Cyber Security Services.

Lars Kroll ist 39 Jahre alt und hat sein Studium der Nachrichtentechnik an der TFH Georg Agricola zu Bochum mit dem Grad des Dipl.-Ing.(FH) abgeschlossen. Er arbeitet in Düsseldorf und lebt in der Metropole Ruhr.


>> nach oben


15:30 - 16:00 Uhr: Sicher in die Cloud?! (Symantec)

Symantec Logo

Weitere Details zu Symantec finden Sie unter Aussteller.


Die Verteilung von Daten durch Cloud-Dienste auf einer steigenden Anzahl von Endgeräten stellt für die Unternehmen eine zunehmende Herausforderung dar. Erfahren Sie, wie Sie mit Symantec die Verteilung Ihrer Daten erkennen und reglementieren können.


Speaker: Martin Krömer, Symantec

Director Cloud Security


Martin Krömer ist seit mehr als 25 Jahren in der IT Branche beschäftigt und war in den letzten Jahren als Director Cenral Europa bei führenden IT-Security Unternehmen beschäftigt.
Als Director Cloud Security bei der Symantec, ist sein heutiger Schwerpunkt die Erkennung, Reglementierung sowie die sichere Inbetriebnahme von Cloud-Diensten.


>> nach oben


12:20 - 12:50 Uhr: Transformation zum digitalen Rechenzentrum? Unbedingt, aber sicher! (VMware)

VMware Logo

Weitere Details zu VMware finden Sie unter Aussteller.


Sicherheit in der virtuellen Welt mit Anwendungsfällen für VMware NSX


Speaker: Joerg Walz, VMware

NSX Partner Development Specialist, CISSP


Jörg Walz arbeitet seit Dezember 2015 bei VMware in der Funktion als NSX Partner Development Specialist.
Dabei unterstützt er Partner bei der technischen und vertrieblichen Entwicklung, wenn sie
im Bereich Netzwerk-Virtualisierung und Microsegmentation mit NSX erfolgreich sein möchten.
Vor VMware war Jörg Walz als Systems Engineer bei Netzwerk- und Security-Herstellern tätig.


>> nach oben


14:40 - 15:10 Uhr: Das digitale Unternehmen: Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heute schon machbar (VMware)

VMware Logo

Weitere Details zu VMware finden Sie unter Aussteller.


Warum sprechen alle vom digitalen Arbeitsplatz?
Eine Übersicht, warum der typische Arbeitsplatz sich verändert und warum Sie dieses Thema bei Ihren Kunden angehen sollten.


Speaker: Martin Rohde, VMware

Partner Development Specialist - End User Computing


Bis zum Redaktionsschluss lag uns leider kein Profil vom Speaker vor.


>> nach oben


Unsere Gold Aussteller

Zu unseren Gold Ausstellern konnten Sie sich in einem Fachvortrag vom Portfolio überzeugen.


14:00 - 14:30 Uhr: Software-defined vs. Hyper-converged - Die Dateninfrastruktur für das "Next-Gen Datacenter" (DataCore)

DataCore Logo

Weitere Details zur DataCore finden Sie unter Aussteller.

  • Höhere Performance und geringe Latenzzeiten
  • Mehr Optionen bei der Neugestaltung von Speicherkonzepten
  • Klassisches SAN / NAS und Hyper-Converged zentral verwalten


Der Vortrag richtet sich sowohl an IT- / Storage-Entscheider von Endkunden, wie auch an Projektverantwortliche im Fachhandel. In unterschiedlichen Szenarien wird konkret aufgezeigt, wie die Parallel I/O-Technologien die Konzepte von Storage-Infrastrukturen von Morgen bereits heute entscheidend beeinflusst. Mehr Performance, niedrige Latenzzeiten, höhere Verfügbarkeit und bessere TCO-Ergebnisse stehen in Kombination mit einem »echten« Softwar-Defined-Konzept, für mehr relevante Mehrwerte in Hyper-konvergenten oder klassischen SAN-/NAS-Umgebungen als vergleichbare Lösungsansätze.


Speaker: Stephan Ring, Datacore Software
Channel Development Manager Central Europe


Stephan Ring ist seit über 20 Jahren in der IT-Branche aktiv. Ab 2001 war er in der Distribution als Consultant mit Aufgabenschwerpunkten Server und Storage tätig. In dieser Funktion war er bei seinem damaligen Arbeitgeber unter anderem maßgeblich am Aufbau des Bereiches Server-, Desktop- und Speichervirtualisierung mit den Herstellern VMware und DataCore beteiligt.

Im Jahre 2011 wechselte Stephan Ring zur DataCore Software und war unter anderem als Senior Solutions Architect und Regional Manager Süddeutschland tätig.

Seit 2016 verstärkt er den Vertrieb als Channel Development Manager in den Region Central Europe.


>> nach oben


14:40 - 15:10 Uhr: Multi-Cloud - Herausforderung oder Chance für den Channel? Neue Dienste erfordern neue Wege oder Lösungen (F5)

F5 Logo

Weitere Details zu F5 finden Sie unter Aussteller.


60% der deutschen Unternehmen setzen auf Cloud-Computing als wichtigste Technologie in der Umsetzung der digitalen Transformation. Einhergehend mit diesem Trend ist die Frage, der einheitlichen Verwaltung von IT-Sicherheit und Applikationsservices in Hybrid-, bzw. Multi-Cloud Umgebungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit dem F5 Cloud und Security ADC-Lösungen diese Herausforderungen für und mit Ihren Kunden meistern, und so die Kontrolle über die Sicherheit und Verfügbarkeit der Anwendungen behalten. Somit gehört Schatten IT endlich der Vergangenheit an.


Speaker: Olaf Dupont, F5 Networks


Distribution Manager DACH

Olaf Dupont verantwortet bei F5 Networks das Distributionsgeschäft in DACH und blickt auf mehr als 20 Jahren Erfahrungen in der IT und IT-Security zurück.


>> nach oben


16:10 - 16:40 Uhr: Vom Campus zur Cloud - Sicherheit durch erweiterte Sichtbarkeit und Kontrolle (ForeScout)

Forescout Logo

Weitere Details zu ForeScout finden Sie unter Aussteller.


Mit der Integration in Cloud Services erweitert ForeScout seine Funktionalität über Campus und Datacenter hinaus. Da immer mehr Unternehmen Public Cloud Umgebungen nutzen, hat sich die Definition eines „Endpoints“ geändert. Kunden müssen heutzutage einen ganzheitlichen Security Ansatz wählen, der von Desktops, Laptops und Servern bis hin zu Virtual Machines und IoT Devices reicht, und dies sowohl On-Premise als auch in der Cloud. ForeScout erkennt, klassifiziert und bewertet Cloud Instanzen, deren Compliance-Status sowie nicht autorisierte Zugriffe, bietet regelbasierte Umsetzung von Vorgaben – und das alles in Echtzeit und ohne Agenten.


Speaker: Markus Auer, ForeScout

Regional Sales Director DACH


Markus Auer ist seit März 2014 bei ForeScout beschäftigt und für den Marktaufbau in Deutschland, Österreich und Schweiz verantwortlich. In dieser Position ist er für die Entwicklung und Durchsetzung neuer Sales Strategien im Corporate Umfeld zuständig. Herr Auer bringt die Erfahrung aus über 20 Jahren Sales im Bereich IT Lösungen für Unternehmen mit.


Zuvor war Markus Auer bei Q1 Labs (jetzt IBM) als Sales Director Central Europe beschäftigt. In dieser Position baute er den Markt in Zentraleuropa von Grund auf und war auch für Akquise und Betreuung der Partner zuständig.

Davor hatte Herr Auer weitere Positionen bei SourceFire (jetzt Cisco), netForensics und MessageLabs (jetzt Symantec)inne. Neben seiner Ausbildung zum Industrial Manager bei Siemens AG München war Herr Auer als freiberuflicher Berater für die Unternehmen Novell und Microsoft tätig.


>> nach oben


14:40 - 15:10 Uhr: Der automatisierte und sichere digitale Arbeitsplatz (Ivanti)

Ivanti Logo

Weitere Details zu Ivanti finden Sie unter Aussteller.


In diesem Vortrag beantworten wir die folgenden Fragen:

  • Wie kann Service Management zur effizienten Bereitstellung von Arbeitsplätzen beitragen?
  • Warum ist Asset Management als Bindeglied zwischen Endpoint Management und Security zu verstehen?
  • Wie können Windows 10 Migrationen automatisiert werden?
  • Wie schafft die IT den Balance-Akt zwischen Absichern ohne Einzuschränken?


Speaker: Bernhard Steiner, Ivanti

Director PreSales EMEA Central


Bernhard Steiner, Director PreSales DACH bei Ivanti, verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich PreSales Consulting. Der Diplom-Informatiker (FH) begann seine Karriere als Sales Engineer bei Check Point und war bei mehreren Softwareherstellern in leitender PreSales-Funktion tätig.  Zu seinen Kernkompetenzen gehören die technische Beratung in Kundenprojekten sowie die Koordination und Steuerung der Schnittstellen zu Produkt-Management, Entwicklung und Support.


>> nach oben


16:10 - 16:40 Uhr: Mehr als die Summe seiner Komponenten (Juniper)

Juniper Logo

Weitere Details zu Juniper finden Sie unter Aussteller.


Juniper ist bekannt als ein führender Hersteller von Netzwerkprodukten wie Router, Switches oder Firewalls. Und zwar mehr denn je.
Was diese Produkte so besonders macht und was die direkte Kombination von Netzwerk-Infrastruktur mit Security für Administratoren und Anwender, gerade im Hinblick auf aktuelle Entwicklungen, für Vorteile hat erfahren Sie in diesem Vortrag.


Speaker: Niclas Kunz, Arrow ECS AG

Senior Business Development Manager


Niclas Kunz ist seit über 20 Jahren in der IT Branche, schon während seines Informatikstudiums begann er Trainings im Bereich Microsoft zu halten. Nach dem Studium war er dann als freiberuflicher Trainer und Consultant in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Diese Tätigkeit setzte er 2001 bei der Computerlinks AG für z.B. Microsoft, Citrix, AppSense oder Thin Print fort. 2008 wechselte er in das Business Development und war hier u.a. für die Hersteller Citrix und RES Software zuständig. Inzwischen ist er auch nach der Übernahme der Computerlinks durch die Arrow als Business Development Manager für des Networking und Security-Portfolio tätig, arbeitet hier auch eng mit den Bereichen Virtualisierung, Storage und Cloud zusammen. Ein besonderes Augenmerk hat er dabei auf die Hersteller Juniper, Splunk, F5 Networks und Carbon Black.


>> nach oben


12:20 - 12:50 Uhr: Mit NetApp Datenmanagement gelingt die digitale Transformation (NetApp)

NetApp Logo

Weitere Details zu NetApp finden Sie unter Aussteller.


Vielen IOT Projekte in der Industrie scheitern in der Umsetzung durch das schwierige Datenhandling und die
Flexibilität hybride mit Daten zu arbeiten. NetApp liefert das perfekte Fundament viele IOT Use cases
Erfolgreich umzusetzen und für die Unternehmen schnelle positive Ergebnisse zu erzielen.


Speaker: Hermann Wedlich, NetApp Deutschland GmbH

Business Solution Manager IOT EMEA/Manager Alliance Sales Germany


Hermann Wedlich ist Manager Strategische Allianzen Platformen für Deutschland und Lösungs und Geschäftsfeldentwickler  für IOT für EMEA. In diesem Kontext verantwortet er bei NetApp Deutschland die strategische Platform Allianz Partnerschaften in Deutschland sowie den gesamten Lösungsbau und dessen Vermarktung. Desweiteren zeichnet er für die NetApp die Marktentwicklung, Eco System Partner Aquise  und Erst-Projektierungen im Bereich Industrie 4.0 und Smart Data Services in Deutschland verantwortlich.


>> nach oben


14:00 - 14:30 Uhr: Trend Micro Cloud App Security schützt Microsoft Office 365 (Trend Micro)

Trend Micro Logo

Weitere Details zu Trend Micro finden Sie unter Aussteller.


Trend Micro Cloud App Security erweitert den Standard-Schutz für Microsoft Office 365 auf Basis führender, generationsübergreifender Trend Micro Technologien.

  • Automatische Integration in Office 365
  • Erkennt Office-Dateien mit Ransomware
  • Nutzt integrierte Sandbox-Analyse
  • Blockiert gefährliche Web-Links in Emails und Anhängen
  • Schützt vor Datenverlust über OneDrive, Dropbox, Google Drive


Speaker: Kai-Won Unterberg, Arrow ECS und Katja Wossidlo, Trend Micro


Kai-Won Unterberg
Account Manager


Kai-Won Unterberg ist seit über 17 Jahren in der IT Branche. Er ist gelernter Systemkaufmann und hat bereits über 10 Jahre als Business Consultant in Systemhäusern gearbeitet. Danach war er 4 Jahre als Kundenbetreuer im Inside Sales Key Account bei einem Microsoft LSP für Enterprise Kunden tätig. Anschließend arbeitete er 11/2 Jahre als Lizenzmanager bei einem Unternehmen mit 40.000 Mitarbeitern weltweit.
Inzwischen ist Kai-Won Unterberg seit fast 1 Jahr bei Arrow für alle Themen rund um Cloud Office 365/ Azure und Service Provider Modelle als Account Manager verantwortlich.

Katja Wossidlo
Channel Account Managerin

Katja Wossidlo ist seit 2015 als Channel Account Manager bei Trend Micro tätig. Dort ist sie verantwortlich für die Betreuung, Ausbildung und Entwicklung von SMB-Resellern. Vorher sammelte Katja Wossidlo Erfahrungen im Bereich Fachhändler- und Endkundenbetreuung bei VMware.


>> nach oben


16:10 - 16:40 Uhr: Wie Sie sich vor Ransomware schützen! (Veeam)

Veeam Logo

Weitere Details zu Veeam finden Sie unter Aussteller.


Ransomware, eine Art von Schadsoftware, die den Zugriff auf Dateien und/oder ganze Computer einschränkt, breitet sich immer mehr aus. Veeam® kann Ihrem Unternehmen helfen, das Risiko durch Ransomware zu minimieren, indem beschädigte Daten aus Backups wiederhergestellt werden.


Speaker: Benedikt Däumling, Veaam Software

Systems Engineer


Benedikt Däumling ist seit 2003 in der IT Branche tätig. Sein Schwerpunkt lag schon immer auf Virtualisierung und Cloud-Services. Durch seine langjährige Erfahrung als IT-Consultant für diverse Branchen, kennt er die Anforderungen für verschiedenste Szenarien.


>> nach oben


Arrow GetConnected Cyber Security

Arrow GetConnected Logo

In dieser Session zeigen Ihnen die Arrow System Engineers und Business Development Manager wie die einzelnen Herstellerprodukte zu einer ganzheitlichen Lösung im Bereich Cyber Security verbunden werden können.

Die Vorträge bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln besucht werden und sind teilweise mit live Demos ergänzt.

Arrow GetConnected: Cyber Security

ThemaAm BeispielEbenso umsetzbar mitReferentBeschreibung

11:40 - 12:10 Uhr

UTM Firwalling

Fortinet

Check Point, Huawei und Juniper

Michael Gerlich

Ein Angreifer hat es auf Daten der Firma „Bogen und Zubehör“ abgesehen. Er geht davon aus, dass sich diese Daten wahrscheinlich in einer gesicherten Umgebung innerhalb des Firmennetzwerkes befinden. In einem ersten Versuch nutzt der Angreifer im Internet frei erhältliche Software, um sich Zugriff auf das Firmennetzwerk zu verschaffen. Der Angreifer möchte hiermit die Firewall überwinden.

12:20 - 12:50 Uhr

Sandboxing

Check Point

FireEye, Fortinet, Juniper, McAfee, Trend Micro und Symantec

Tobias Mauer

Der Angreifer ist gescheitert, da die bereits vorhandene Firewall Infrastruktur den Zugriff mit bekannten Mitteln verhindert hat. Er muss sich tiefer mit der Materie befassen und fängt an, die Schadsoftware selbst zu entwickeln. So kann er sicherstellen, dass diese so noch nicht gesehen wurde. Er wählt zur Tarnung des Schadcodes Dokumente wie PDF‘s oder Word Dateien, da diese sicher auch im Unternehmen geöffnet werden müssen.

14:00 - 14:30 Uhr

Sicherheit durch Sichtbarkeit im Netzwerk

FireEye und ForeScout

-

Volker Strecke

Wieder ist der Angreifer an der Firewall und der Sandboxing Lösung gescheitert. Auch mit einem Zero Day Angriff und unbekannter Schadsoftware konnte er von extern keinen Schaden anrichten. Daher meldet er sich für eine Schulung im Trainingscenter des Unternehmens an. Er möchte mehr über das Bogenschießen erfahren und hofft, seinen Computer an geeigneter Stelle platzieren zu können. Diesen könnte er dann wiederum fernsteuern um weiteren Zugriff zu erlangen. Wir brauchen eine Möglichkeit, alles im Netzwerk zu sehen, zu klassifizieren und vor allem zu kontrollieren: Geräte,  Betriebssysteme, Applikationen, dazugehörige User.

14:40 - 15:10 Uhr

Mikrosegmentierung

VMware

Tobias Mauer

Check Point, Fortinet und Juniper

Auch mit dem selbst mitgebrachten Computer ist der Angreifer gescheitert. Über die Stellenanzeigen und einen Freund bekommt er mit, dass Daten des Unternehmens auch in einem Rechenzentrum gehostet werden. Er informiert sich, welches dies ist und knüpft erste Kontakte. Über Social Engineering kann er Informationen aus dritter Hand über das Konstrukt in Erfahrung bringen.

15:10 - 15:30 Uhr

Erweitertes SIEM

Splunk

Oliver Oldach

Fortinet, Juniper, McAfee, RSA, Symantec und Trend Micro

Der Angreifer gibt auf. Er sieht mit seinem Wissen keinen Weg mehr, das Unternehmen anzugreifen. In der Administration des Unternehmens wartet man jedoch bereits auf den nächsten Versuch des Angreifers. Hier ist das Administrationsteam des SIEM Systems seit Wochen in Aufruhr, da sich ein Angriff abgezeichnet hat. Ist man anfangs noch von Skript Kiddies ausgegangen, konnte man im Verlauf immer versiertere Angriffe und Methoden erkennen. Man kann sogar sagen, wann der Angreifer oder ein Beteiligter in der Nähe des Unternehmens war.

16:10 - 16:40 Uhr

Storage

NetApp

-

Ronald Kuffer

Die Unternehmensdaten werden unterdessen immer mehr. Nicht nur die Daten, auf die es der Angreifer abgesehen hat, auch die gesammelten Informationen über die Wichtigkeit der Dokumente wurde durch Log Files registriert. Das Storage Team war schon in Bereitschaft, mussten am Ende jedoch keine der vorbereiteten Lösungen in Aktion sehen. Das Tagesgeschäft geht weiter, und die Daten werden wachsen weiter. Doch wie hiermit am besten umgehen, um sie auch weiter sicher und redundant zu halten?


>> nach oben